Eine Ode an die Schule

Es ist das Ende. Es ist der Anfang. Ein Neustart in ein neues, noch unbekanntes Leben. Ich muss schon sagen, dass ich den letzten acht – oder eigentlich 12 – (Schul-) Jahren schon irgendwie nachtrauern werde. Besonders der Oberstufe, da man als SchülerIn endlich anfängt, die versteckte Ironie der LehrerInnen zu verstehen, die einem den Schulalltag dann doch ein wenig versüßen kann. Und plötzlich eine eigene – auch andere Meinung – zu Themen entwickelt. Eine Identität findet. Ich kenne ja nichts anderes als das Schulleben. Auch die Tatsache, seine SchulkollegInnen tagtäglich nicht mehr mit einem fröhlichen „Guten Morgen“ zu begrüßen und sich gemeinsam durch den Haufen an Schularbeiten und Tests zu kämpfen. Gemeinsam verzweifeln – gemeinsam die Erfolge feiern.

Und doch haben wir es bis hierher geschafft. Es war ein harter Weg und wir haben dabei auch einige tapfere Kämpfer verloren. Gerade deswegen war es ein unbeschreibliches Gefühl, heute aus dem Prüfungssaal zu gehen. Unser halbes Leben haben wir auf diesen Moment gewartet – und doch fühlt es sich nicht so an, als ob sich etwas geändert hätte. Total surreal. Müsste ich nicht doch noch etwas recherchieren? Lesen? Üben? Lernen? Es fühlt sich so falsch an.

Dieser Druck, der mich die letzten Monate, das letzte Jahr, begleitet hat, war plötzlich weg. Aber auch wieder nicht. Es wird noch etwas dauern, bis ich realisiert habe, dass wir nun getrennte Wege gehen werden. Und mein Weg leider nicht so direkt verläuft, wie ich es mir erhofft hätte.

Deshalb kann ich Euch nicht sagen, wo ich im September dann schlussendlich stehen werde – jedoch sehr wohl, dass ich meinen Weg auch auf Umwegen finde. Wer weiß, wofür’s gut ist. Ich weiß immerhin, dass das Schicksal es gut mit mir meint – wieso hätte ich sonst mein Traumthema (Essstörungen) zufällig bei der Matura gezogen? 😏

Es ist kein Ende – aber sehr wohl ein Anfang. Und eines kann ich Euch jetzt schon versprechen: Die Maturareise werde ich mehr als genießen. ¡Hola Ibiza!

 

Bis bald

Eure Lizz 💞

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Eine Ode an die Schule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s