Proteinpancakes

Wie startet man am besten in den Tag? Ja mit Essen, was denn sonst?! Egal ob Ihr, wie ich, eine High-Protein und Low-Carb Ernährung bevorzugt oder einfach nur Ideen zum Schlemmen sucht: jetzt werdet Ihr garantiert fündig 😊  Hier mein erstes Frühstücks-Rezept, dem zukünftig sicherlich noch mehrere folgen werden 😉

LIZZ‘ SPECIAL PANCAKES

Lange habe ich rumprobiert. Mal sind sie mir gelungen, mal wieder nicht. Manchmal etwas zu viel von dem und zu wenig vom anderen. Aber jetzt darf ich sie Euch endlich vorstellen: meine Proteinpancakes! ❤️

Dazu benötigt ihr neben einer kleinen (am besten beschichteten) Pfanne…

  1. Für den Teig (1 Portion) ❤️
  • Kokosöl
  • 20-30g Proteinpulver
  • 1 Ei
  • 30g zarte Haferflocken
  • 200 ml Magermilch
  • FlavDrops (bevorzugt Vanille oder Butterkeks) oder Vanilleextrakt/-zucker
  • 1/2 Packung Magerquark (152 g) oder 0.1% Naturjoghurt
  • nach Belieben 1/2 gewürfelte Banane
  • eine Priese Xucker, Stevia oder Honig

Die Pfanne mit Öl erhitzen und alle Zutaten des Teigs in eine mittelgroße Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Wie viel oder ob Ihr das Ganze mit Proteinpulver „aufpimpen“ wollt, sei Euch überlassen. Bei weniger Proteinpulver würde ich allerdings mehr Haferflocken, wenn nicht sogar Dinkelmehl empfehlen. Eine andere Variante wären Schmelzflocken (gibt’s beim Müller in Österreich und Rossmann in Deutschland). Zum Süßen reicht zumeist wenig, da ja sowieso noch ein Topping folgt. Die einzelnen Portionen am besten mit einem Schöpflöffel in die Pfanne geben und ca. 6 kleine, Pancakes ausbacken und auf einen Teller türmen. Fertig! 😍

2. Für das Topping ❤️

  • Apfelmus
  • Marmelade
  • 60g Tiefkühlbeeren
  • Frische Früchte
  • 15g Nutella/Proteincreme
  • Kokosraspeln
  • Honig

Meistens wärme ich meinen „Pancakes-Turm“ noch etwas in der Mikrowelle auf, da er beim Backen doch sehr schnell auskühlt. Als Topping verwende ich eine der angeführten Zutaten und mixe diese auch ganz gerne. Wenn ihr Tiefkühlbeeren oder eine Schokoreme verwendet, empfiehlt es sich allerdings, diese davor in der Mikrowelle kurz (!) zu erwärmen, damit eine Flüssigkeit entsteht 😋.

Guten Appetit! ❤️

IMG_4864

 

Geheimtipp: Wenn Du noch etwas von deinem Magerquark/Naturjoghurt übrig hast, kannst du es ebenso mit Früchten/Marmelade etc. mischen.

Ich hoffe, sie schmecken Euch genauso wie mir! Wenn Ihr sie nachbäckt, lasst es mich doch mit dem Hashtag #fitwithlizz auf Instagram (@neverthelizz) oder Fotos auf Snapchat (@greysartomie) wissen! Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen! 😍

Vielen Dank und bis bald,

Eure Lizz 💕

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s